Guide me

originally published july 5, 2017



Hey Leute, 

Mir ist etwas aufgefallen und ich will es gerne mit euch teilen. 

Das letzte halbe Jahr meines Lebens ist ganz und garnicht gekommen wie geplant und es war wunderschön! 

Ich habe in dieser Zeit schon so unglaublich viel gelernt über das Abenteuer zwischen allen Teilen meiner Selbst und dieser unglaublichen Welt dass ich es kaum begreifen kann wie anders alles scheint. 

Ich hätte gedacht ich wäre gerade immer noch in Australien, aber das Leben hat andere Wege eingeschlagen und ich habe es geschehen lassen. - Danke 

Ein kleines Lichtlein in mir hat zu mir gesagt ich soll nach Hause kommen. 

Egal wie sehr ich den Ort auch geliebt habe ich wusste ich muss nach Hause kommen und ich bin es. 

Ich habe fast augenblicklich einen Flug gebucht und bin zurück gekommen. 

Ich habe kaum Leuten davon erzählt und wusste auch nicht wirklich warum und was ich jetzt tun würde, geschweige denn wie lange ich bleiben wollte. 

Ich hatte einfach nur das Gefühl ich musste für mich wieder kommen und da es fast gänzlich mit meiner inneren Welt zutun hatte, blieb das Bedürfnis Menschen mit einzubeziehen größtenteils aus. 

Ich bin wirklich glücklich dass ich meinem Gefühl gefolgt bin. 

Ich bin glücklich dass ich das Universum mich führen ließ und somit unzählige tolle kleine Momente erleben darf, wenn ich einfach fließe. 

Ich bin eine sehr ehrgeizige Person. Ich habe sehr viele Ziele und es fällt mir oft sehr schwer jemals nicht daran zu arbeiten sie zu erreichen. Ich habe oft Angst meinen Fokus zu verlieren und erlaube mir somit keine Pause - was sehr schadend und hindernd für den Geist und den Körper sein kann. 

Ich habe oft Angst kostbare Zeit dieses einzigartigen Lebens zu verschwenden, also kann ich nicht stoppen und das ist ebenso kontraproduktiv und ungesund. 

ich kenne viele Leute die unter dem Gegenteiligen „leiden“, aber im Grunde finde ich es ist das Selbe. 

Ich habe mich schon unzählige Male im Planen und immer beschäftigt-sein verloren, nur um Konstruktionen und Ängste in meinem Kopf zu nähren und zu glauben ich wäre gut genug. 

Andere verlieren sich im Nichts-tun, weil sie zu viel Angst davor haben fehlzuschlagen oder zu erkennen dass sie „zu weit“ von ihren Träumen entfernt sind. 

Also im Grunde machen wir uns alle, egal in welcher Form, zum Opfer unseres eigenen Verstandes, welcher Angst kreiert die uns manipulieren. 

Fast alle von uns sind schuldig in dieser Hinsicht. Fast jeder ist gesteuert von dieser Stimme in unseren Köpfen. Hast du sie jemals wahrgenommen? 

Sie quatscht und quatscht und quatscht den ganzen Tag lang. Egal über was. Sogar wenn du denkst: Hä ne ich habe so eine Stimme nicht - rate mal wer das gerade zu dir gesagt hat ? ;) 

Die Stimme ändert ihre Meinung die ganze Zeit. Sie kreiert endlose Szenarien. Macht dir Angst. Hinterfragt dich. Hält dich zurück. Sie kann dich auch motivieren oder bestätigen. Viel zu oft sagt sie sehr gemeine Sachen zu uns. Aber das Wichtigste ist dass die Stimme all unseren Fokus auf ihre Stimme lenkt. Damit ist es uns unmöglich auf die Gegenwart fokussiert zu sein. 

Alles - wirklich ALLES was dir diese Stimme erzählen kann ist aus der Vergangenheit kreiert. 

In der Gegenwart ist keine Zeit für Worte. 

Die Zukunft ist unbekannt. 

Alles was diese Stimme tun kann ist Szenarien aus schon Erlebtem zu kreieren und dich spekulieren zu lassen. Oder das eben erlebte zu analysieren, verurteilen etc. 

Dieses Gequatsche schneidet dich immer von der aktuellen Gegenwart ab - das Einzige dass eigentlich existiert und der einzige Zustand in dem dich die „Stimme und Schwingung des Universums“ erreichen kann. 

Ich lese zurzeit ein Buch: die Seele will frei sein - eine Reise zu dir selbst. Ich kann es jedem nur wärmstens empfehlen der Interesse daran hat sein Herz zu öffnen, frei von all diesen Konditionen zu werden und in Offenheit zu leben, sodass Energie und Kraft in dein Leben fließen kann.

So aber nun zurück zum Anfang. 

Ich habe bemerkt wie ich selbst immer anfing unzählige Pläne zu machen, sobald die ängstliche Stimme in meinem Kopf lauter war als gewöhnlich, immer dann wenn ich die Verbindung zu meinem Herzen verloren hatte. 

Zudem stellte ich fest dass ich mich immer müde und ausgelaugt gefühlt habe. Ich war ausgelaugt von dem Gefühl mich in Schubladen gesteckt zu fühlen und auch alles und jeden immer in Schubladen zu ordnen, welche durch diese Stimme in meinem Kopf kreiert waren.

So war es für mich unglaublich schwer Entscheidungen zu treffen und in dieser Hinsicht einfach die „Falschen“ zu wählen. Weil mein Kopf geschwirrt hat und ich kein Gefühl für meinen Weg mehr hatte. 

Hast du schonmal gelästert oder getratscht und danach das Gefühl gehabt du bist müde? 

Ich kenne das und ich wollte das nichtmehr. Ich wollte das nie mehr. 

Denn ich weiß es gibt so unzählig viele Menschen und Arten von Konversationen die genau das Gegenteil mit sich ziehen und dir das Gefühl geben du bist unaufhaltsam. Es ist wie eine Droge wenn du einmal mit dieser unglaublichen Energie in Verbindung gekommen bist. 

Ich habe immer gehasst an dem Ort zu sein an welchem ich aufgewachsen bin. Ich habe den Menschen der ich dort war nie gemocht. Ich habe mich immer falsch gefühlt und wollte davon laufen, ich wollte nie mehr mit dem Menschen der ich damals war in Verbindung gebracht werden. 

Nachdem ich nach Hause gerufen wurde, war das der erste Moment in meinem Leben in dem ich mich wirklich Zuhause dort gefühlt hatte. 

Ich habe mich tatsächlich geborgen und dankbar gefühlt dass ich dort sein konnte. 

Ich hatte das Gefühl ich war immer noch ich selbst, trotz der Umgebung. 

Ich habe mit meinem Herzen erkannt dass es sich nicht nur um den Platz handelt wo ich bin, es dreht sich tatsächlich so viel mehr um meine innere Welt. 

Ich bin so Dankbar für diese Veränderung. 

Denn nun habe ich das Gefühl ich werde wieder reisen gehen, weil ich mich selbst bereichern, mit neuen Abenteuern füllen und weiter entwickeln möchte. Ich werde nichtmehr weglaufen, vor keinem Ort und vor keinem Menschen mehr.

Die kleine Stimme und besonders ihr Schweigen haben mir so viel über mich selbst gelernt, als ich sie wirklich angefangen hatte wahrzunehmen und nichtmehr für mich selbst zu halten (- mehr dazu in I AM MORE) 

Durch das Akzeptieren meines Lebens und Stoppen von Beurteilungen, fällt alles einfach ineinander und wird auf eine ganz bestimmte Weise wunderschön. So viele kleine Dinge sind passiert welche mein Herz mit Dankbarkeit und Liebe füllen und mich auf Wege führen die ich nie erwartet hätte, sich aber so gut anfühlen. 

So also im Grunde wollte ich euch mit dem ganzen Gerede motivieren das Buch, welches ich oben genannt habe zu lesen. Vertraut mir ! Es ist unglaublich. 

Und zweitens wollte ich euch ermutigen wirklich zu tun wonach ihr euch fühlt. Vertraut in die Welt und dass das Universum euch führen wird, wenn ihr offen seid um zuzuhören. 

Sei präsent und wach aber erlaube dem Universum seine Magie zu machen. 

Unterbreche den Fluss nicht durch ständiges tun , denken,sprechen, benebeln, tun , tun. Wir sind Human BEINGS keine human DOINGS. 

Aber versteh mich nicht falsch, ich sage nicht: tu nichts und chill den ganzen Tag. 

Ich sage: sei wach, sei aufmerksam und nimm wahr was um dich herum passiert und dann folge dem was sich leicht und natürlich anfühlt. 

Sobald die kleine Stimme in deinem Kopf leiser wird, wirst du dich selbst fliegend wieder finden. 

Du wirst sehen wie du dich geleitet fühlst und auf einmal tun sich Wege auf, welche du nie erwartet hättest aber die besser zu dir passen als du dir hättest erträumen können. 

Ich habe das Gefühl es braucht wirklich ein Buch um zu erklären von was ich gerade spreche, deshalb lege ich es euch nochmal ans Herz M.A. Singer’s Worte zu lesen. 

Sei tapfer

Sei ehrlich 

Sei echt 

Sei du 

Ich liebe dich 

hey peeps, 

I was noticing something and I want to share it with you.. 

The last half year of my life didn’t go as planed at all and it was beautiful! 

I already learned so incredibly much and the journey which started between me, myself and this incredible world is breathtaking for me. 

I thought I still would be in Australia at this point in my life, but life took different ways and I let it happen. - Thank you

A little light inside of me told me that I needed to go home. 

No matter how much I loved this place I knew I needed to go home and I did. 

I immediately booked a flight and went back. 

I didn’t even tell people or knew exactly what to do and how long to stay. But I knew I needed to come back for myself. I knew that this call is supposed to teach me a lot about my relationship with myself, which was one of the reasons why I didn’t really feel the need of telling people that I was coming back. 

I am so happy I did. 

I am so happy I let the universe guide me and surprise me with amazing little things everyday when I manage to flow. 

I am a really ambitious person. I have many goals and I can hardly ever stop working towards them. 

I often am feared of losing focus so I don’t allow myself to have rest at all, which can be really harmful and hindering to the mind and body.  

I often fear wasting precious time of this beautiful life, so I can’t ever stop. Which can be harmful as well. 

I know many other people suffer from the opposite but in my opinion it actually is the same. 

I am caught up in planing, and constantly doing to feed the constructions and fears around me to make my mind think I am ok. Others are so caught up in doing nothing because they are too scared of noticing themselves being too far away from their dreams, or having people tell them that what they are trying is stupid. So at the end of the day we let ourself be victimized by our mind which creates fear that manipulates us .

Most of us are guilty. Most of us are always forced by this voice in our head. Have you ever noticed it? 

It talks and talks and talks all day. Even know when you think: No there is nothing talking all day - it is exactly that voice that  just spoke to you. 

It changes its mind all the time. It creates endless scenarios. It scares you. it holds you back. It even can motivate you. Way too often it says mean things to you. But the most important thing is - it drags all your focus on his words, so you can’t be focused in the present. 

Everything this voice can tell you is created by the past. 

In the present there is no time or space for words. 

The future is uncertain. 

All this voice does is creating future scenarios by the memories you have or is dragging you back in to the past to analyze, judge etc. 

It always cuts you of the present - which actually is the only thing that exists 

and is the only place where the „voice of the universe“, the „light“ ,  which undeniably knows your way and your path, can reach you. 

I currently read a book which is called : untethered soul - I recommend it to everybody because it is incredibly helpful in the sense of letting your heart be open and shutting of the voice, so power and energy can flow through you and give you life. 

But know back to the beginning. I noticed myself always making tons of plans when the voice inside my head was louder then usual and I couldn’t find the connection to my heart. What I also noticed was  that I was always exhausted. I didn’t have energy and I always was kind of tired by being pushed into all these boxes, or pushing things and people into boxes which were created by the voice in my head. Also it always was so incredibly hard to make decisions and it is so easy to take harmful ones if you can’t feel what is right for you in this moment. 

Do you know the feeling when you gossiped and afterwards you just feel tired? 

I don’t want that anymore. I don’t want that ever.

Because there is so many amazing conversations and people that make you feel uplifted and unstoppable. It is like a drug once you get to know it. 

I always hated being in the place I grew up. I didn’t like myself when I was there. I always felt wrong and I just wanted to escape and never think about the person I once was. 

After being called home it was the first time arriving here and actually feeling home. 

Actually feeling comfortable and grateful for being here. I felt like staying myself in this surrounding. I noticed that it is not only the place where I am. It tis much more the inside. 

I am so grateful for this change. Because now I feel as though I will be going traveling and I am going to move but only because I want to enrich myself by new adventures and beautiful inspiring places, NOT because I am running away from home. Also this little voice made me learn so much about my relationship with myself, which I already talked about ( I am MORE) 

By accepting life and not judging my decisions, everything just falls into place and becomes beautiful in a way. 

So many things just happened which fill my heart with gratitude and make me go ways I have never expected but feel so good.

So bottom line I first want to ask you to read the book I mentioned : untethered soul - do it for you, it is incredible 

and second I want to encourage you to do what you feel like. Trust in the world and the universe and it will guide you. 

Be present and awake but allow the universe to make its magic. Don’t stop the flow by just doing, thinking, speaking, doing and doing. We are human-BEINGS, not human-DOINGS.  But don’t get me wrong. I don’t say - do nothing and just chill. I say - be awake notice what happens around you and go with what feels light and uplifting. 

As soon as the little voice becomes more quiet you will find yourself flying through life. You will find your self feeling guidance and suddenly ways which fit to your true inner self and dreams just appear and become possible. 

I feel as though to truly touch the subject which I want to get across it needs a whole book, so again I highly recommend to read M.A. Singers words. 

Be brave

Be honest 

Be true 

Be you 

I love you 

Pauline 

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • White YouTube Icon

© since 2015 by Pauline la Petite. created with Wix.com

Impressum