top of page

Alpinforum - Alpinmesse #work



"Ich mache es so, damit sich in Zukunft mehr Frauen MEHR zutrauen."





Letzte Woche wurde ich spontan von Riki Daurer dazu eingeladen Teil ihres School goes Business Projekts zu werden und das Social Media Management des Alpinforums – eine SpezialistInnenvortragsreihe - zu übernehmen.


Bis zu diesem Zeitpunkt war ich keine Insiderin der Strukturen in der Alpinszene. Ich war noch nie Besucherin der Alpinmesse oder hatte großartiges Wissen über die aufgeführten Themen. Mit dem Social Media Management kam hinzu, dass ich StudentInnen anleiten sollte.


Eine Aufgabe außerhalb meiner bisherigen Komfortzone.


Doch siehe da... das Social Media Management war ein unglaublicher Erfolg und hat meine Erwartungen und die der Geschäftsführung Österreichisches Kuratorium für Alpine Sicherheit definitiv weit übertroffen.


In diesen 48h konnten allein auf Instagram durch meine Strategie:

- ca. + 900% mehr Konten erreicht

- ca. + 400% Impressionen

- ca. + 300% Interaktionen

- + 1,5% mehr FollowerInnen erreicht werden.

Reichweite und Engagement wie zuvor noch nie auf dem Kanal.

So konnten wir relevanten Themen eine wichtige Plattform bieten und versichern, dass mehr Menschen Zugriff auf diese Informationen erlangen.


Ich erzähle euch das natürlich zum einen, damit ich auch das LinkedIn-Game spielen kann, aber noch mehr, weil ich an all die Konversationen mit meinen Freundinnen und die Statistiken über Frauen und deren Imposter-Syndrom denken muss.


Frauen bewerben sich auf eine professionelle Position, wenn sie 90% der Erwartungen erfüllen und selbst dann fühlen sie sich oft unterqualifiziert.


Diese Statistik spiegelt mein direktes Umfeld absolut wieder und genau deshalb glaube ich ist es so unglaublich wichtig als junge Frau das Gegenteil zutun. Ich bin Fan davon Aufgaben anzunehmen die sich in einem kalkulierten Rahmen über meinen aktuellen Fähigkeiten befindet. Nichts schürt mehr Motivation und Ambition schnell, effektiv und intensiv zu lernen und über sich selbst hinaus zu wachsen, als der Wille seinen Erwartungen und denen der anderen zu entsprechen oder sie zu übertreffen.


Dazu gehört etwas Risikobereitschaft, eine gute Kenntnis darüber wie sehr man sich selbst antreiben kann, in welchen Bereichen man lernfähig ist und wie schnell, Motivation und Durchhaltevermögen.


Ich glaube fest, und ich beweise es mir immer wieder selbst, dass diese Eigenschaften absolut unabhängig von Geschlecht erlangt werden können und dass wir Frauen in der Arbeitswelt uns mehr zutrauen MÜSSEN, damit die nach uns Vorbilder bekommen die an sich glauben, fehlschlagen, weitermachen und Erfolg haben indem was sie tun.


https://www.linkedin.com/posts/pauline-pichlmair-la-petite-2133721ba_alpinforum-social-media-management-alpinmesse-activity-7130914776448208896-YAo6?utm_source=share&utm_medium=member_desktop



bottom of page